Fallstudie «e-Sourcing»

 

 

Ausgangslage:

Unternehmen maximieren Ihre Gewinne, indem sie Güter und Dienstleistungen zu einem möglichst günstigen Preis beschaffen. Im Einkauf erzielte Einsparungen wirken sich direkt auf die jährliche Gewinn- und Erfolgsrechnung aus. Als wichtigste Instrumente zur Reduktion der Beschaffungskosten werden gesonderte Einkaufsabteilungen, effiziente Einkaufsprozesse und unterstützende Einkaufs-Softwaresysteme eingesetzt, denn die Praxis zeigt, dass auch professionelle Einkäufer oft nicht in der Lage sind, Güter und Dienstleistungen zu Marktpreisen einzukaufen. Komplizierte Marktverhältnisse, gewiefte Verkäufer auf Lieferantenseite, persönliche Beziehungen in der ansässigen Industrie und unprofessionelle Verhandlungsmethoden verteuern die Beschaffungskosten enorm und wirken sich schliesslich negativ auf die finanziellen Erfolge des Unternehmens aus.

 

Um diesen Problemen wirksam entgegenzutreten, wurde in einem Grossunternehmen der chemisch-pharmazeutischen Industrie der strategische Beschaffungsprozess neu gestaltet. Ein Beschaffungsvolumen von mehreren 100 Mio. CHF wurde neu über so genannte Internetauktionen resp. e-Sourcing Prozesse abgewickelt. Mit der Einführung eines e-Sourcing Systems resp. Prozesses, wurden die Lieferantenselektionsprozesse und die Verhandlungstaktik professionalisiert, persönliche Beziehungen zu Verkäufern ausgeschaltet und eine wirksame Konkurrenzsituation geschaffen und somit automatisch auch tiefere Einkaufspreise erzielt. Um die, wie sich zeigte, teilweise enormen Einsparungen zu realisieren, mussten sowohl die Beschaffungsstrategie, die Prozesse als auch die Systeme angepasst werden. Ein grosser Teil der Umstellungsarbeit betraf das Change Management. Die Einkäufer mussten dazu motiviert werden, die neuen Tools und Prozesse zu verwenden.

Preisentwicklung über den Verlauf einer Internetauktion bis zum besten Angebot

Ergebnisse:

» Definition neuer strategischer & taktischer Beschaffungsprozesse

» Evaluation des richtigen Softwaretools für e-Sourcing

» Neue preiswirksame Vertragsgestaltung

» Globales Roll out Konzept

» Konzept für das Training und den operativen Support

 

Inzwischen verwenden alle wichtigen Niederlassungen und Tochtergesellschaften e-Sourcing Prozesse. Die durchschnittlichen Einsparungen über das gesamte Volumen betragen 15% der zuvor bezahlten Preise, wobei der Minimalwert bei 3% und der Maximalwert bei 80% liegt. Aufgrund dieser Ergebnisse möchte das Unternehmen auf keinen Fall mehr auf die neuen e-Sourcing Prozesse und Systeme verzichten.

 

Möchten Sie weitere Informationen oder haben Sie Fragen, so geben wir Ihnen jederzeit gerne Auskunft. Senden Sie uns bitte ein e-Mail (siehe contact).

 

»»» zur nächsten Fallstudie

 

copyright © e-brains CONSULTING GmbH, Fulenbachweg 7, 4132 Muttenz (BL), Switzerland
sitemap · disclaimer · contact · home